Nicolas Entrups Blog

Anzeige der Einträge mit Tag 'Tierschutz'

27/04/2018 8:00pm

Tags:

KANGAROO – a Love-Hate Story

SHIFTING VALUES lädt Sie zur österreichischen Erstvorführung des Aufdecker-Dokumentarfilmes „KANGAROO – a Love-Hate Story“ mit anschließender Podiumsdiskussion mit den Produzenten am 24.5. in Wien ein. 

»Mehr lesen

 
27/03/2018 3:30pm
easter eggs 5149small

Tags:

Anlass Ostern: Das Ei. Hintergründe und Irrglaube.

Wie werden Eier in Österreich, in der EU und in Drittstaaten produziert? Was bedeutet das für die Hühner, die wir halten, um von ihnen Eier zu erhalten? Neue Informationsvideos und ein umfassendes Hintergrunddossier von „Landschafftleben“ blicken hinter die Kulissen.

»Mehr lesen

 

Veranstaltung „Gefördertes Tierleid“, 8. November, Radiokulturhaus Wien

Abendveranstaltung der Initiative „Gutes Gewissen - Guter Geschmack“, Dienstag, 8. November 2016, 18:00 Uhr, RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien. Impulsreferate:
Nicolas Entrup (Shifting Values)
Josef Plank (Landwirtschaftskammer Österreich)
anschließend Podiumsdiskussion

»Mehr lesen

 

Wie riesige Entenmastanlagen in Osteuropa entstehen

Zig Millionen an öffentlichen Geldern zur Unterstützung einer gigantischen Entenmastanlage, in der die Tiere ihre elementarsten Verhaltensweisen nicht ausleben können? Erfahren Sie, wie es dazu kommen konnte und wie Abhilfe geschaffen werden kann.

»Mehr lesen

 

Positives Signal: Weltbank berücksichtigt Tierwohl in neuen Vergaberichtlinien

Am 4.8.2016 beschloss das Exekutivdirektorium der Weltbank die neuen Vergaberichtlinien. Diese enthalten erstmals auch Tierwohl als Kriterium bei der Prüfung von Projektfinanzierungen. Ein Signal, das Staaten wie auch den Privatsektor einlädt, dem Wohl von Tieren mehr Bedeutung beizumessen.

»Mehr lesen

 

Verankerung von Tierwohl in Weltbank-Richtlinien in Griffweite

Die Neufassung der „Safeguard Policies“ der Weltbank geht in die Schlussphase. Am 20. Juli veröffentlichte die Weltbank den dritten und letzten Entwurf, der erstmals auch substantielle Tierwohlstandards vorsieht. Im August soll der Text beschlossen werden.

»Mehr lesen

 

Steuergelder für Tierfabriken in Drittstaaten

Ein aktueller Beitrag im ARD-Europamagazin zeigt, wie Deutschland und andere EU-Staaten öffentliche Mittel dazu verwenden, die Errichtung riesiger Intensivtierhaltungsanlagen in Osteuropa zu unterstützen – selbst dann, wenn die tierquälerischen Haltungsformen (wie bestimmte Formen der Käfighaltung von Hühnern) innerhalb der EU gar nicht mehr erlaubt sind.

»Mehr lesen

 

HSI-Report: Öffentliche Gelder für tierschutzwidrige Megafarmen

Hunderte Millionen Euro an öffentlichen Mitteln fließen über internationale Finanzinstitutionen in die Errichtung tierschutzwidriger Megafarmen in Drittstaaten – dieses wenig bekannte Thema bringt Humane Society International mit einem Bericht an die Öffentlichkeit, der heute international präsentiert wird.

»Mehr lesen

 

Öffentliche Gelder für Megafarmen

Wussten Sie, dass tierquälerische Megafarmen z.B. in Asien und Osteuropa mithilfe öffentlicher Gelder von Mitgliedstaaten der EU errichtet werden? Die Staaten finanzieren über Internationale Finanzinstitutionen die in Österreich und Deutschland verbotene Form der Käfighaltung von Legehennen, die dauernde Kastenstandhaltung von Sauen etc. Details und Beispiele präsentiert die Humane Society International in ihrem neuen Bericht morgen, am 3. März 2016, der Öffentlichkeit. Bleiben Sie dran ...

»Mehr lesen

 
13/11/2015 8:30pm
151112Welfare of Dogs and Cats86Niki Vortrag

Tags: ,

Studie über Online-Heimtierhandel in Wien auf EU-Ebene präsentiert

Die von Shifting Values im Auftrag der Tierschutzombudsstelle Wien (TOW) erstellte Studie über den Online-Handel mit Heimtieren in Wien wurde gestern, 12.11.2015, bei einer Fachkonferenz in Brüssel präsentiert. Die sehr konkreten Maßnahmen der Stadt Wien und die klaren Ergebnisse der Studie hinterließen großen Eindruck bei Vertretern von EU-Kommission und Mitgliedstaaten.

»Mehr lesen

 

1 2 3 4